Wirtshaus zum Isartal

Restaurant - Bar - Biergarten - Theater - Blinder Engel

Öffnungszeiten

Mo - Fr 11 - 1 Uhr

Sa - So 10 - 1 Uhr

Biergarten bis 1 Uhr

bei Nachfrage bis 3 Uhr

durchgehend Küche

Reservierung

089 / 77 21 21

ab 17:00 Uhr

089 / 77 50 01

Tag und Nacht (Reservierungsband)

Online-Reservierung
bitte hier klicken

Nächste Veranstaltung

Die heißen Apfeltaschen

Junges Impro-Theater das seit kurzer Zeit zusammen das Publikum derartig fasziniert, dass Hemden. Blumen und BH´s geworfen wird

am 24.10.2017

Infos zur Veranstaltung

Wirtshaus zum Isartal Geschenk-Gutschein!

Klicken für mehr Infos
Folgen Sie uns auffällig ...

facebook

Wirtshaus

facebook

Theater

... weitere Links ...
g-star-world augustiner bräu pepsi m-net

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB 'Zum Blinden Engel'

Für alle Verträge und Vereinbarungen zwischen Kunden und dem Restaurant „Zum blinden Engel“ im Wirtshaus zum Isartal, Brudermühlstr. 2, 81371 München, Inhaber: Claus. B. Sadrawetz, gelten nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen:

1. Vorbemerkung

Es handelt sich hier um kein „normales“ Speiserestaurant, in dem man spontan á la Carte zu beliebigen Zeiten kommt, sondern es finden Veranstaltungen statt als besondere Events mit festgelegten Abläufen. Daher ist es bei uns nicht so, dass ein Vertrag erst zu Stande kommt, wenn Sie am Tisch sitzen und ein Essen aus der Karte bestellen, sondern der Vertrag kommt bereits zu Stande, wenn Sie einen Platz in einem unserer Events buchen.

Wenn eine Person mehrere Plätze bucht, ist er der Vertragspartner für alle von ihm gebuchten Plätze und haftet für jeden Platz, d. h. für die Wahrnehmung sowie für den Ausfall im Fall des Nichterscheinens. Der Abschluss eines Buchungsvertrages „zu Lasten Dritter“ ist bei uns nicht möglich. Der Buchende ist immer der Vertragspartner, auch wenn er für mehrere Personen Plätze bei uns online bucht.

2. Information

Auf unserer Homepage sind die verfügbaren Termine (Plätze) angezeigt, alle Termine, die nicht mehr erscheinen, sind ausverkauft und werden dann auf der Homepage nicht mehr gezeigt.

Individuelle Anfragen für gesonderte Termine sind möglich ab Gruppenbuchungen von mindestens 15 Personen. Hier bitten wir um separate Anfrage / Buchungsanfrage per E-Mail. Als Hinweis bereits an dieser Stelle: Gruppenbuchungen sind nicht kostenfrei stornierbar oder umbuchbar.

3. Ablauf

Beginn ist pünktlich 19.00 Uhr (außer für den Termin ist eine andere Anfangszeit auf der Homepage genannt). Bitte seien Sie pünktlich, da ansonsten der Ablauf gestört wird. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass bei einem Zuspätkommen es auch sein kann, dass Sie warten müssen und dann erst zu einem bestimmten Moment ins Restaurant kommen. Bei deutlicher Verspätung müssen wir uns vorbehalten, das Event nicht zu stören und Sie nicht mehr herein zu lassen. Auch in diesem Fall wird eine Kostenerstattung nach Ziffer 6 dieser AGB´s fällig.

Die Dauer beträgt ca. 2,5 bis 3,5 Stunden. Als besonderen Service bieten wir auf, dass bei einem vorzeitigen Verlassen des „Dunkelbereichs“ die Mahlzeit grundsätzlich (ein verfügbarer Platz vorausgesetzt) auch im hellen Restaurantbereich möglich ist!

Das Mitnehmen von kleinen Gegenständen (Handtaschen) ist erlaubt. Alle größeren Gegenstände dürfen nicht in die Räumlichkeiten mitgenommen werden, da größere Gegenstände andere Gäste gefährden (Stolperfallen). Tiere sind nicht erlaubt (ausgenommen Blindenhunde).

Wertgegenstände können von uns nicht aufbewahrt werden. Wer diese mit sich führt, ist hierfür selbst verantwortlich. Wir können für abhanden gekommene Wertgegenstände keinerlei Haftung übernehmen.

Mit der Buchung erhält man das Recht an einem Tisch zusammen zu sitzen, jedoch handelt es sich um keine Zweiertische oder Vierertische, sondern Tafeln. Die Gäste sind dort so platziert, dass gemeinsam Buchende jeweils „zusammen“ sitzen.

4. Vertragsabschluss

Ein Vertrag kommt zustande, wenn ein Kunde per E-Mail oder per Formular auf unserer Homepage einen Platz in unserem Restaurant bucht, und die Buchung von uns innerhalb von 3 Kalendertagen per E-Mail gegenbestätigt wird. Erfolgt keine Gegenbestätigung, ist auch keine wirksame Buchung erfolgt.

Die Weitergabe oder der „Weiterverkauf“ einer bestätigten Buchung, also eines abgeschlossenen Vertrages, ist ohne Zustimmung nicht zulässig. Sofern die buchende = vertragsschließende Person nicht selbst teilnimmt, behalten wir uns vor, die gebuchten Personen nicht einzulassen, da wir dann einen „unzulässigen Weiterverkauf“ annehmen müssen.

5. Rücknahme der Buchung

Die Buchung selbst als Anfrage insoweit ist für den Kunden widerruflich bis zu dem Moment, in dem unsere Bestätigungs-E-Mail an den Kunden versandt wird. Ab dem Eingang unserer Bestätigungs-E-Mail ist im Mail-Account des Buchenden der Vertrag wirksam und kann nur bis spätestens zum 4 Tag vor der Veranstaltung kostenfrei storniert oder umgebucht werden. Ab dem 3 Tag vor der Veranstaltung ist eine Stornierung oder Umbuchung nicht mehr kostenfrei möglich (siehe Ziffer 6 der AGB`s). Das vorgenannte kostenfreie Stornierungsrecht besteht nur bei Buchungen von bis zu 7 Personen. Wenn ein Buchender für eine Veranstaltung mindestens 8 Personen bucht, handelt es sich um eine Festbuchung, die mit der Bestätigung der Buchung wirksam wird ohne eine Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung oder Umbuchung.

6. Kostenerstattung bei Absage

Sie können bei uns bis zu 4 Tage vorher auch eine bestätigte Buchung kostenfrei wieder stornieren oder umbuchen. Eine Stornierung ist möglich per E-Mail oder schriftlich an die Adresse Wirtshaus zum Isartal, Brudermühlstr. 2, 81371 München (nicht per Telefon). Als Mail bitten wir ausschließlich zu verwenden die E-Mail-Adressen: info@wirtshaus-zum-isartal.de. Auch hier als Hinweis: die Kostenfreiheit der Stornierung oder Umbuchung gilt nicht für Gruppenbuchungen ab einschließlich 8 Personen bei einer Veranstaltung durch denselben Buchenden.
Bei einer kürzeren Stornierung als 4 Tage vorher, also ab dem 3. Tag (bei Gruppen ab 8 Personen bei jeder Stornierung), fällt bei jeder gebuchten Person eine pauschale Kostenerstattung in Höhe von 52,00 € pro Kopf an. Diese ist zu erstatten, da wir den Platz entsprechend kurzfristig im Regelfall nicht mehr neu vergeben können, und wir natürlich für den Platz feste Kosten haben und diese abgedeckt sein müssen. Die Höhe der Kostenerstattung ergibt sich aus den pauschalierten Speisekosten und Personalkosten (Deckungsbeitrag), ausgehend von den durchschnittlich ermittelten Zahlen des Gaststättenverbandes, sowie den sich als regelmäßigen Durchschnitt ergebenden Getränkekonsum.

Es bleibt Ihnen unbenommen uns nachzuweisen, dass ein geringerer Schaden / Kosten entstanden sind, dann ist nur dieser geringere Betrag von Ihnen zu erstatten.

7. Zahlungsbedingungen

Bei uns ist nur Barzahlung möglich. EC-Zahlung sowie Zahlung mit Kreditkarte, oder Überweisung auf Übergabe einer Rechnung, sind bei uns nicht möglich.

Ebenso ist möglich die Einlösung eines Gutscheines, dabei sind die gesonderten Bedingungen des jeweiligen Gutscheins zu beachten, sowie die Regelungen über Gutscheineinlösungen gemäß dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sofern bei einer Buchung / Reservierung ein Gutschein angegeben wird, ist zu beachten, dass dies lediglich als Ankündigung bzw. „Abschlagzahlung“ anzusehen ist, und das tatsächliche Bestehen eines wirksamen Gutscheines erst am Abend der Veranstaltung beim Bezahlen sodann von uns geprüft werden kann. D. h. wenn der Gutschein sich als nicht gültig heraus stellt, ist sodann eine Barzahlung erforderlich.

8. Buchungen mit Gutscheinen

Bei der Buchung / Reservierung / Zahlung mittels Gutscheinen gibt es nachfolgende Regelungen sowie Besonderheiten zu beachten:

Bei einer Buchung bei uns ist der Gutschein (d. h. die Gutscheinnummer) mit anzugeben, wenn der Gast die Bezahlung mit Gutschein wünscht. Sofern bei einer Buchung ohne Gutschein beim Bezahlen der Kunde einen Gutschein vorlegen sollte, kann dieser aus organisatorischen Gründen grundsätzlich für diese Buchung noch eingelöst werden. Einen Anspruch auf Gutscheineinlösung gibt es, wenn dieser nicht mit der Buchung angegeben ist, also nicht.

Bei einer Buchung mit Angabe einer Gutscheinnummer ist der Gutschein mit der Buchung „gesperrt“ für diese konkrete Buchung und gilt als Anzahlung. Der Gutschein muss sodann auf der Veranstaltung im Original vorgelegt werden, d. h. im Original in Papierform (keine Fotokopie, kein Scan, nicht eingearbeitet oder aufgebracht auf andere Gegenstände in buchhalterisch ablagefähiger Form), und wird dann im Original geprüft und bei Ordnungsgemäßheit akzeptiert wie eine Barzahlung.

Sollte der mit Gutschein Buchende nicht an der Veranstaltung teilnehmen, wird der Gutschein als Anzahlung verrechnet auf die pauschalierte Aufwanderstattung gemäß oben stehender Ziffer 6, Differenzen sind sodann auszugleichen. Der Gutschein ist somit auch in diesem Falle entwertet. Soweit ein Guthaben für den Buchenden verbleibt, kann dieses dann nur in Form eines (geringeren) Gutscheines überlassen werden, eine Barauszahlung ist nicht möglich.

Wir bieten im Regelfall (also ohne dass ein Anspruch hierauf besteht) für alle, die mit Gutschein gebucht haben, bei Nichterscheinen an, eine Umbuchung durchzuführen, und dabei die Hälfte des Gutscheins auf die neue Buchung im Falle des Erscheinens dort anzurechnen, dies bedarf jedoch einer Einzelabsprache und gilt nicht automatisch.

Besonderheiten für den „Partner-Gutschein“: ein Partner-Gutschein wird dergestalt eingelöst, dass das Partnermenü das zweite Menü ist (eben das vom Partner) der zweiten Person, und nicht dasjenige der ersten Person (= des Buchenden). Das erste Menü wird ganz normal berechnet, das zweite Menü wird mit dem Partner-Gutschein ermäßigt gemäß dem Inhalt des jeweiligen Partnermenü-Gutscheins. Für das „erst“ Menü kann kein Gutschein in Anspruch genommen werden. Ein Gutschein ist also nicht mit einem Partnermenü-Gutschein kombinierbar. Ein Partnermenü-Gutschein kann auch nicht angerechnet werden auf eine pauschalierte Kostenerstattung gem. Ziffer 6 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Fall des Nichterscheinens, hier ist sodann die Erstattung in bar zu leisten. Mit anderen Worten: ein Partnermenü-Gutschein kann nur eingelöst werden, wenn beide Personen erscheinen und die erste Person das Menü ohne Gutschein zahlt.

9. Haftung

Wir übernehmen keinerlei Haftung für etwaige Unverträglichkeiten, Allergien, oder ähnliches.

Es liegt bei uns im Restaurant eine Allergen-Kennzeichnung aus. Sämtliche an diesem Abend gereichten Speisen und Getränke sind umfasst. Diese Allergen-Kennzeichnung kann bei uns eingesehen werden. Aufgrund der Besonderheiten der Veranstaltung ist eine Einsichtnahme naturgemäß nur vor dem Beginn derselben möglich. D. h. wenn Sie zu spät kommen und die Allergen-Kennzeichnung einsehen möchten, mögen Sie dies bitte vor dem Betreten unbedingt mitteilen. Ebenso bitten wir Sie rechtzeitig vor dem Beginn 19:00 Uhr da zu sein, um diese rechtzeitig vorher einsehen zu können, da sich ansonsten die Veranstaltung verschieben würde.

Eine Haftung für Verletzungen, gleich welcher Art und Ursache (Stolpern, Schneiden und ähnliches), übernehmen wir nicht, mit Ausnahme von grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Eine Haftung für Sachschäden, gleich welcher Art und welcher Ursache (z. B. Flecken, Löcher und ähnliches) ist ausgeschlossen, auch hier bleibt die Haftung aufgrund grober Fahrlässigkeit und Vorsatz nach den gesetzlichen Bestimmungen weiterhin bestehend. Hier ist sich jeder Kunde der besonderen Umstände bewusst.

Wir leisten Schadenersatz bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bei jeder Form von Verschulden und bei Verletzung vertragswidriger Pflichten bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Sollte eine Veranstaltung in den Räumlichkeiten nicht durchgeführt werden können, behalten wir uns vor, die Veranstaltung bis zu 24 Stunden vorher zu stornieren. Dies kann z. B. sein aufgrund höherer Gewalt, krankheitsbedingter Ausfälle, oder sonstiger außergewöhnlicher Umstände, was nur in Ausnahmefällen vorkommt.

10. Angaben zu unserem Essen

Wir verwenden keine Geschmacksverstärker. Wir kochen nicht koscher und auch nicht halal. Wir bitten um Verständnis, dass wir Sonderwünsche nicht garantieren können aufgrund der äußeren Umstände, auch wenn wir uns natürlich bemühen diese zu verwirklichen.

11. Datenverwaltung / Datenschutz

Für unsere Betriebsorganisation und eine vertragsgemäße Leistungserbringung ist die elektronische Verarbeitung der mit der Buchung mitgeteilten Kundendaten sowie etwaige weitere mitgeteilte Kundendaten notwendig. Zu einer solchen Verarbeitung der Daten willigt der Kunde ausdrücklich ein.

12. Sonstiges

Sollten im Rahmen der Buchung handschriftliche Ergänzungen, Änderungen oder Ähnliches durch den Buchenden mitgeteilt werden, kommt keine wirksame Buchung zu Stande. Dies gilt auch, wenn wir auf handschriftliche (bzw. per Mail oder Formular abgegebene) Ergänzungen, Änderungen, Nachträge oder Abweichungen nicht reagieren: wir können leider im Rahmen unseres Geschäftsablaufs keinerlei Änderungen unserer Vertragsbedingungen akzeptieren, d. h. wenn ein Kunde Änderungen vornimmt im Rahmen der Buchung, gilt die Buchung als nicht gebucht. Wenn der Kunde dennoch kommt und an der Veranstaltung teilnimmt, akzeptiert er damit im Übrigen die Buchung und den Vertrag sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne etwaige von ihm vor der Veranstaltung erklärte Ergänzungen oder Änderungswünsche.

Im Übrigen sind alle etwaigen Absprachen, also persönlich, telefonisch oder per E-Mail, unverbindlich, ebenso Sonderwünsche usw. Wir bemühen uns selbstverständlich all diesen nachzukommen, können es aber leider nicht garantieren. Wir machen keine mündlichen Absprachen von daher immer alles in Schriftform.

13. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen in diesen Geschäftsbedingungen nicht berührt.

München, 01.09.2015

Claus B. Sadrawetz
Wirtshaus zum Isartal

Zum Blinden Engel
Brudermühlstraße 2
81371 München

 

AGB für den OnlineGutscheinKauf
Wirtshaus zum Isartal und Zum Blinden Engel

1. Geltungsbereich

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil von jeden Vertrag mit dem Wirtshaus zum Isartal und Zum Blinden Engel – nachfolgend UNS oder Wir genannt.

2. Angebote

Alle von uns per Internet ergehenden Leistungsangebote sind in Preis und Inhalt freibleibend.

3. Preise

In den Preisen ist die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten. Die Preisangaben sind immer in Euro.

4. Vertragsschluss | Zahlung | Lieferung

Ein Vertrag mit UNS kommt zustande, wenn Wir die eingegangene Bestellung dem Vertragspartner per E-Mail bestätigen. Sobald UNS das nach Zustandekommen des Vertrages geschuldete Entgelt zugegangen ist, senden wir die Gutscheinnummer für den bestellten Gutschein dem Besteller oder einem Dritten (der vom Besteller als Empfänger angegeben ist) zu. Vor Ausführung der Bestellung hat UNS der Besteller den geschuldeten Betrag auf der in der Auftragsbestätigung genannte Kontoverbindung mit Angabe seines Namens und des Verwendungszweckes „Gutschein“ zu überweisen. Sollte der im Online-Verfahren bestellte Gutschein dem Besteller zugeleitet werden ohne das der hierfür zu zahlende Entgeltbetrag an uns jedoch nicht geleistet wurde, so sind WIR berechtigt, die im Gutschein beschriebenen Leistungen zurückzuhalten und bis auf weiteres nicht zu erbringen.

5. Befristung der Gutschein-Leistungen, Laufzeit

Die Gutscheine sind im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Frist einlösbar. Nach dieser Frist verfallen diese und verlieren die Gültigkeit.
Mit Kauf / Ausstellungsdatum beginnt die Laufzeit vom Gutschein zu laufen.

6. Differenzaufzahlungen bei Preiserhöhungen

Bei der Einlösung von Gutscheinen ist im Falle einer erfolgten Preiserhöhung der ausgeschriebenen Leistung des Gutscheines die Differenz zwischen Gutscheinwert und Wert laut aktueller Preisliste auszugleichen. Unsere aktuellen Preise finden Sie auf unseren Webseiten – www.wirtshaus-zum-isartal.de www.zum-blinden-engel.de

7. Widerrufsrecht

Die Widerrufsfrist ist laut BGB für bestimmte Leistungen hier für unsere Leistungsgutscheine nicht nötig – da eine bestimmte Leistung gekauft wird. Ebenso ist der Widerruf nicht für Terminbuchung-Gutscheine gültig.

Als Besteller können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: UNS

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. (Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist.) Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen was deren Wert beeinträchtigt. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z. B. durch Download, Einlösen des Gutscheins etc.).

8. Eintausch von Gutscheinen / Barauszahlung von Gutscheinen / Teileinlösungen von Gutscheinen

Der Eintausch von Leistungsgutscheinen gegen andere Leistungen als die mit dem Gutschein beschriebenen aus dem Angebot / Leistungen von UNS ist grundsätzlich nicht möglich. Im Falle von Wertgutscheinen ist die Leistung frei wählbar. Eine Barauszahlung des Gutscheinwertes ist generell nicht möglich. Eine Teileinlösung oder Splittung ist auch nicht möglich. Eine Teilauszahlung ist nicht möglich.

9. Sonstige Hinweise

Gutscheine sind wie Bargeld zu behandeln – Bei Verlust wird dieser nicht ersetzt. Wir stellen keine Ersatzgutscheine aus. Wir können von unserem System her nur Gutscheine beim Einlösen prüfen. Aus Datenschutzgründen geht das Prüfen nicht zwischen durch, da wir nie wissen wer der tats. Inhaber oder Käufer ist und dieser selber für den Verbleib verantwortlich ist. Der Inhaber hat dafür die Sorge und Verantwortung zu tragen das der Gutschein nicht dupliziert wird und bei Weitergabe nur einmal zur Verwendung kommt.

Die erste Einlösung ist bei uns gültig und damit wird der Gutschein / Gutscheinnummer entwertet. Eine zweite Einlösung wäre dann nicht mehr rechtens und wird rechtlich verfolgt.

Eine spätere Vorlage der Zahlungsbestätigung hilft uns nicht da wir nicht wissen können ob der Gutschein weitergegeben worden ist und wer dann tats. Inhaber (z.B. Beschenkter, Geschiedener…) ist. Der Käufer ist dann nicht immer Inhaber vom tats. Gutschein!

Fixe Buchungen oder Bestellungen mit Gutscheine können nicht storniert oder umgebucht werden. Diese werden mit der Buchung oder Bestellung bei Fälligkeit verrechnet. Differenzen sind auszugleichen. Fälligkeit ist immer wenn die geschuldete Leistung erbracht werden müsste.

Gutscheine: können wir nur in einem ablagefähigen Format annehmen also bitte nicht auf Bretter usw. kleben und auch nicht unnötig mit Dekor bekleben! Der Gutschein ist ein Zahlungsmittel und verbleibt nach Einlösung bei uns! Bitte beachten Sie, dass Ihr Gutschein absolut notwendig ist, da er zur Verrechnung dient. Sollten der Gutschein zur Bezahlung / Ausgleich vergessen, muss der Betrag bar vor Ort beglichen werden. Beachten Sie dass NUR Originalgutscheine vor Ort abgerechnet werden können. Ein Zahlungsnachweis reicht uns NICHT! Es muss der Originalgutschein zum Zahlen vorgelegt werden. Bei der Buchung überprüfen wir nicht ob Ihre Gutscheine noch gültig sind. Die Gültigkeit kann erst bei Einlösung am Tag der Veranstaltung von uns geprüft werden.
Partner-Gutschein: Partnermenü ist das zweite Menü - eben das vom Partner –der zweiten Person und nicht das von der Ersten. Das erste Menü wird normal berechnet - das zweit mit dem Partner-Gutschein ermäßigt.

10. Datenverwaltung / Datenschutz

Für unsere Betriebsorganisation und eine vertragsgemäße Leistungserbringung ist die elektronische Verarbeitung der mit der Buchung mitgeteilten Kundendaten sowie etwaige weitere mitgeteilte Kundendaten notwendig. Zu einer solchen Verarbeitung der Daten willigt der Kunde ausdrücklich ein.

Grundlage hierfür sind die einschlägigen Datenschutzbestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG).

12. Sonstiges

Sollten im Rahmen der Buchung handschriftliche Ergänzungen, Änderungen oder Ähnliches durch den Buchenden mitgeteilt werden, kommt keine wirksame Buchung zu Stande. Dies gilt auch, wenn wir auf handschriftliche (bzw. per Mail oder Formular abgegebene) Ergänzungen, Änderungen, Nachträge oder Abweichungen nicht reagieren: wir können leider im Rahmen unseres Geschäftsablaufs keinerlei Änderungen unserer Vertragsbedingungen akzeptieren, d. h. wenn ein Kunde Änderungen vornimmt im Rahmen der Buchung, gilt die Buchung als nicht gebucht. Wenn der Kunde dennoch kommt und an der Veranstaltung teilnimmt, akzeptiert er damit im Übrigen die Buchung und den Vertrag sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne etwaige von ihm vor der Veranstaltung erklärte Ergänzungen oder Änderungswünsche.

Im Übrigen sind alle etwaigen Absprachen, also persönlich, telefonisch oder per E-Mail, unverbindlich, ebenso Sonderwünsche usw. Wir bemühen uns selbstverständlich all diesen nachzukommen, können es aber leider nicht garantieren. Wir machen keine mündlichen Absprachen von daher immer alles in Schriftform.

13. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen in diesen Geschäftsbedingungen nicht berührt.

München, 01.09.2015

Claus B. Sadrawetz
Wirtshaus zum Isartal

Zum Blinden Engel
Brudermühlstraße 2
81371 München